All That Remains - The Order Of Things

Stark. Allerdings nur zu Beginn und am Ende (8/12)

Der Opener "This Probaly Won't End Well" enthält Dynamik, Spannung, Gefühl und eine tragende Melodielinie. Alles was ein guter erster Song braucht. Kraftvoll aber nicht übertrieben startet die Scheibe „The Order Of Things“– ausgestattet mit angenehmen Gesang, Mitsingteil und einem guten Schlagzeug. Solide geht es weiter und wird angenehm laut, kratzig und provokativ – No Knocküberrascht mit Gitarrenslides die zwischen Coolness und Dramatik liegen. Das Schlagzeug geht in den metallisch, dumpfen Klang mit ein. Schließlich noch Divide, welches durch den weiblichen Echogesang unnötig voll wirkt reiht sich in den Schlagabtausch der starken Stücke mit ein. Danach wird es breiig, es sticht immer mal wieder der Gesang wie in A Reason for Me to Fight heraus, welcher als kontrast zu den Growsl doch eher klassisch und warm daher kommt. – Dieser Wechsel ist allgemein sehr gut gemacht und nicht zu sprunghaft. Bite My Tonguehat garnicht so ein schönes Solo verdient. Das Lied ist schnell, irgendwie poppig, gewollt unsauber im Refrain und langweilig: ABER ab 2:13 wird es groß! Wundervoll – ein dominant leises Solo. Fiat Empireverwirrt ein wenig durch die rhythmische Gestaltung. Aber Criticism and Self Realizationschließt am Ende doch noch den Kreis zu den großen starken Liedern, Instrumentental ist es besonders eine Ohrenweide.

Allgemein ist The Order Of Things solide, spannende Abschnitte sind enthalten. Besonders geht das Schlagzeug ins Ohr. Einige Soli verdienen wirklich Aufmerksamkeit und die Stellen, an denen nur Philip Labonte ohne Echo singt haben genügend Power um damit mitzuhalten.

Anspieltipp

Criticism and Self Realization, Bite My Tongue



Tracklist:

1) This Probably Won’t end Well: 10/12

2) No Knock: 9/12

3) Divide: 7/12

4) The Greatest Generation: 7/12

5) For You: 8/12

6) A Reason for Me to Fight: 9/12

7) Victory Lap: 7/12

8) Pernicious: 8/12

9) Bite My Tongue: 10/12 (NUR wegen dem Solo)

10) Fiat Empire: 6/12

11) Tru-Kvlt_metal: 7/12

12) Criticism and Self Realization: 10/12