Minipax - liebehassfriedenkrieg

Wie eine Gesprächsrunde mit Freunden die man sehr mag, aber selten sieht - nur kürzer und punkiger.(/12)

Minipax verstehen es mit Spannung und recht schnell durch ihr Album zu gehen. Im Forkus ist klar die Hauptgesangsstimme, welche für den generellen Bruch sorgt, aus den teilweise harten Worten und ihrer Wärme. Um nicht komplett in den vorantreibenden Punkrhythmus zu fallen finden immer wieder kleine Akzente und Brüche ihren Raum. Besonders die Becken des Schlagzeugs zeigen an, mit welcher Geschwindigkeit man gerade unterwegs ist. Wenn man sich kurz herzlich mitgenommen fühlt, wird man schnell wieder gepackt und auf das nächste Thema gebracht.

Lieber wütend als traurig als erstes Lied macht große Lust auf das Album, zeigt wie stark Liebehassfriedenkrieg ist. Der Name ist programm: Der Song ist durchaus posivtiv vom Setting her aufgebaut. Erst beim mehrmaligen hören merkt man doch wie punkig es sein kann, da es durch Schlagzeug und vor allem Bass doch sehr vorangetrieben wird. Lieber wütend als traurig, so hat die Träne keinen Wert, sie verliert ihre Bedeutung, wenn sie zu Boden fährt Die Schnelligkeit wird auch in Freier Wille deutlich. Eine eigene Dynmaik, da die Strophen sehr schnell gestaltet sind im Gegensatz dazu ist der Refrain unterlegt von etwas draufgesetztem ohohoh, dennoch melodisch und eingängig.

Herausstechend ist Er sah, dass es Blut war es erzählt eine Geschichte und wirkt teilweise etwas aufgestezt. Die Wut welche von der Sanften Stimme eingenommen wird bekommt nicht ganz ihren Raum. Bei Anders sein spürt man, dass dieses Lied auf der Bühne sicher sehr gut funktionieren wird. Es hat potentielle Mitmachstellen, die hierbei durch ein angenehmes Echo verdeutlicht werden. Außerdem werden durch rhythmische Brüche kleine Akzente gesetzt.

Mit Bei euch kommt Abwechslung durch die doppelten Gesangsspuren zur Mitte des Albums. Außerdem ist das Lied sehr romantisch: "Es gibt nichts was ich lieber würde, und das Stein um Stein, nehm ich jetzt auch diese Hürde um bei euch zu sein." Es ist schade, dass es so kurz ist und man nicht länger in dem schönen Gefühl schwelgen darf. Der Bruch ist relativ stark zu Frieden ist Krieg dadurch bekommt dies aber auch die nötige Aufmerksamkeit. Hier ist die Wut deutlich stärker zu spüren, die Akzente sind auch deutlich besser gesetzt als bei Er sah, dass es Blut war. Der Grat zwischen Verzweiflung und Kampf ist mehr als schmal. Bevor der Himmel brennt rennen Schafe schnell zur Wahl. Bei diesem Aushängeschild zum Album liebehassfriedenkrieg ist die Vielschichtigkeit deutlich. Es liegen viele Spuren übereinander, das Lied hebt sich von dem punkigen Kontext etwas ab, bietet aber ein gesamt rundes Bild.

Das Wechselspiel wird mit Die Beschissenheit der Dinge vorangetrieben. Hier wieder mit sanftem Unterton, die Bridge getragen von einer leichten Gitarre sticht besonders hervor, da die Dynamik dieser hier dem beckenlastigen Schlagzeug die Aufmerksamkeit nimmt. Allerdings ist die kleine Stelle besonderer als das dafür angelegte Gitarrensolo. Wenn ich dunkel sage, wär es untertrieben. Der Tag hat schwarz begonnen und ist auch so geblieben. Eigentlich werd ich nur ganz langsam depressiv und mit zunehmendem Alter so richtig aggresiv. Wechselhaft ist das Album unter anderem durch dem Bruch der zwischen Bei euch und Hey Du gemacht wird. Ganz nett ist der Anfang, es klingt, als hätte man das Lied zu Beginn aus dem Radio aufgenommen hört und erst mit dem Refrain durch ein kurzen Stop der Instrumente ein Fokus gesetzt wird.

Dynamisch ein Auf und Ab, einladendes Album: Herzlichkeit trifft punk.

Anspieltipp

Lieber Wütend als Traurig, Frieden ist Krieg, Anders sein


Tracklist:

1) Lieber wütend als traurig: 11/12

2) Freier Wille: 6/12

3) Beschissheit der Dinge: 10/12

4) Er sah, dass es Blut war: 8/12

5) Anders sein: 8/12

6) Bei euch: 9/12

7) Frieden ist Krieg: 9/12

8) Hey Du: 10/12

9) Der Letzte macht das Licht aus: 9/12

10) Grenzen: 7/12